Fernwärme - LSW

FERNWÄRME

Zuverlässig und sicher.
Fernwärme von der LSW.

FERNWÄRME AUF 635 KILOMETERN

Rund 99 Prozent der gesamten Wolfsburger Kernstadt und immerhin drei Viertel aller eingemeindeten Stadt- und Ortsteile sind an unser modernes Fernwärmenetz angeschlossen und damit bestens für die Zukunft gerüstet. Das gesamte Netz ist 635 Kilometer lang. Und es wird – gerade auch durch die Erschließung von Neubaugebieten – ständig erweitert.

 

VORTEILE VON FERNWÄRME

Ob Neubau, Modernisierung oder energetische Sanierung beim Altbau: Das Umrüsten auf die langfristig sichere und preiswerte Fernwärme der LSW lohnt sich bestimmt auch für Sie. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Zuverlässige Wärme- und Wasserversorgung
  • Umweltfreundliches Heizen
  • Hausanschluss mit lebenslanger Betriebsgarantie
  • Mehr Wohnraum ohne sperrige Heizungsanlage
  • Keine Brennstoffe im Haus
  • 24h-Service
  • Fördermöglichkeiten der KfW (www.kfw.de)

KOSTENVORTEIL FÜR BAUHERREN

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz verpflichtet Eigentümer von Neubauten seit dem Jahr 2011, erneuerbare Energien zu nutzen. Der Gesetzgeber stellt die hocheffiziente Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung, also der gemeinsamen Erzeugung von Strom und Wärme, praktisch auf eine Stufe mit erneuerbaren Energien. Wer sich als Bauherr für die Nutzung umweltfreundlicher Fernwärme entscheidet, erfüllt also die Vorgaben des EEWärmeG 2011 – ein echter Kostenvorteil bei Neubau und Sanierung.

 

DARUM IST KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG SO UMWELTFREUNDLICH

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung greifen Strom- und Wärmeproduktion ineinander. Primärenergien können besonders wirtschaftlich und umweltschonend genutzt werden.

Die per Kraft-Wärme-Kopplung erzeugte Heizenergie wird von der Volkswagen Kraftwerk GmbH in das Fernwärmenetz eingespeist. Von bestimmten Übergabepunkten aus verteilt dann die LSW Netz in einem weiteren Netz die Wärme an die Verbraucher. Die Fernwärme wird mittels Heißwasser über ein Rohrleitungssystem transportiert, die Übergabe der Wärme an die einzelnen Gebäude erfolgt in der jeweiligen Übergabestation.